Ein Schwerpunkt in unserer Praxis ist die Betreuung von Frauen mit gynäkologischen Beschwerden und die Begleitung von Schwangeren.

Osteopathie in der Gynäkologie

Einer unserer Praxisschwerpunkte ist die osteopathische Betreuung von Frauen mit gynäkologischen Beschwerden und die Begleitung von Schwangeren.

Wann kann eine osteopathische Behandlung helfen?

  • Hypofertilität
  • Inkontinenz
  • Menstruationsbeschwerden
  • Nach gynäkologischen Operationen
  • Rektusdiastase
  • Steißbeinschmerzen
  • Unregelmäßiger Zyklus
  • Wechselbeschwerden

Schwangerschaft:

Während der Schwangerschaft tut die Osteopathische Behandlung Mutter und Kind gut. Sie fördert ein gleichmäßiges Wachstum der Gebärmutter und eine gute Durchblutung der Plazenta. Rücken- oder Hüftschmerzen, die zum Beispiel durch einen Beckenschiefstand ausgelöst werden, können behandelt werden.

Vor der Geburt wird der Beckenboden vorbereitet und eine optimale Beweglichkeit des Beckens und der Lendenwirbelsäule erarbeitet.

Bei einer komplikationslosen Schwangerschaft empfehlen wir cirka drei bis vier Behandlungen während der Schwangerschaft, und ein bis zwei Behandlungen speziell zur Geburtsvorbereitung.

Beckenbodentraining

Beckenbodentraining heißt vor allem ein Gefühl für seinen Beckenboden zu entwickeln. Über Vorstellungsbilder und Bewegung können Sie erlernen sich selbst und ihren Beckenboden besser wahrzunehmen. Ein kraftvoller und elastischer Beckenboden wirkt positiv auf die Haltung und hilft bei gynäkologischen und urologischen Beschwerden.

Shiatsu für Frauen

Die Themen der Gynäkologie betreffen fast immer das Frau sein. Frauen zeichnen sich im Allgemeinen durch hohe Intuition, soziales Verhalten, Mütterlichkeit, Empfindsamkeit, Wärme, weibliche Spiritualität und Weisheit aus. Lebensumstände lassen es jedoch oft zu, dass Frauen verlernen ihren Instinkten und Wahrnehmungen zu folgen. Gerät die Frau aus dem Gleichgewicht, so macht meist der Körper mit den unterschiedlichsten Symptomen darauf aufmerksam.

Shiatsu unterstützt dabei, wieder ein Gleichgewicht im Körper herzustellen und Symptome, wie Menstruationsbeschwerden, PMS, Zyklusstörungen, Endometriose, Beschwerden im Zusammenhang mit der Menopause etc. zu lindern oder völlig zum Abklingen zu bringen.

Gerade in der sensiblen Zeit der Schwangerschaft kann das Empfangen von Shiatsu eine große Kraftquelle für die bevorstehende Geburt bedeuten. Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch finden durch Shiatsu wieder in ihre Mitte und lernen die Bedürfnisse und Signale ihres Körpers besser wahrzunehmen.